Wer sind wir?

Wir sind ein parteiübergreifender Zusammenschluss von meist parteilosen Bürgern, die ihre Heimat lieben. Wir sehen viele Unstimmigkeiten zwischen der offiziellen Berichterstattung unseres Rathauses und dem Ist-Zustand. Auf diese Differenzen wollen wir aufmerksam machen. Unser Ziel ist die Offenheit und Transparenz in der Gemeindepolitik zu fördern, um dadurch Fehlentwicklungen frühzeitig aufzudecken bzw. zu vermeiden.

 

Was machen wir?

Wir beobachten seit vielen Jahren die Gemeindepolitik und haben viele Informationen gesammelt sowie Hintergründe aufgedeckt. Wir wenden uns mit diesen immer erst an die Öffentlichkeit, nachdem wir die Verantwortlichen im Rathaus (Bürgermeisterin und Gemeinderäte) direkt angesprochen haben. Wir informieren über die Gemeindearbeit im Internet und Medien.

Neben den Bürgerbegehren, die wir initiiert oder unterstützt haben, haben wir beispielsweise zwei Petitionen beim Bayerischen Landtag eingereicht. Durch unseren Antrag, den wir beim Amt für Denkmalschutz und Landespflege eingereicht haben, wurde die Krankenhausschule unter Denkmalschutz gestellt. Nur dadurch konnte dieses 100-jährige Gebäude – trotz zweier Bürgerentscheide – vor dem Abbruchhammer bewahrt werden. Leider ist das ein trauriges Beispiel für die nicht gelebte Demokratie in unserer Marktgemeinde!

Was wollen wir?

Wir sehen uns als Hüter unserer alten Baukultur. Wir streben eine Ortsentwicklung an, die den Fortschritt im Auge hat, jedoch nicht auf der Asche des Alten aufbaut. Wir verlangen einen sensibleren Umgang mit den Grünflächen und unseren historischen Bauten im Ort.

Wir wehren uns gegen die unnötige Aufgabe sozialer Errungenschaften, wie Sozialwohnungen, Büchereien, Spielplätze, zentral gelegenen Schulen…

Wir fordern von unseren Gemeindevertretern wirtschaftliches Handeln mit Blick auf die Bürger. 

Menü schließen